Info und Aktuelles

von Michael Rahn

Kunstrasen-Harakiri der CDU-Fraktion

Ein Thema wird die Gemüter bei der nächsten Gemeinderatssitzung am Donnerstag, 22. Juni, ab 20 Uhr im Versammlungsraum neben der Feuerwache besonders bewegen: der Plan des HMTV, zwischen Sportplatz und Schule einen Kunstrasen-Trainingsplatz in den Maßen etwa 20 mal 50 Meter zu bauen. Geschätzte Kosten 250.000 Euro: geplante Einnahmen: 50.000 Land, 50.000 Kreis, mindestens 50.000 höchstens 75.000 Gemeinde, 75.000 bis 100.000 HMTV. Der Kredit des HMTV ist durch eine Bürgschaft der Gemeinde abzusichern.

Weiterlesen …

von Michael Rahn

CDU streicht fast alle Grün-Auflagen fürs Gewerbegebiet

Die CDU-Vertreter im Bauausschuss haben bestätigt, dass das Gewerbegebiet nicht nicht so grün und naturbelassen und ruhig werden wird wie urspünglich geplant. Wie von uder FW prophezeit, sind die meisten Auflagen, die in den Umweltgutachten drinstehen und von den Stadtplanern empfohlen wurden, gestrichen worden. Denn wie sollen die Käufer dazu bewegt werden, hohe Preise für die Grundstücke zu zahlen und gleichzeitig die Auflagen finanzieren zu müssen. Ein Beispiel: Statt offener Fenster im Schlafzimmer dürfen als passiver Schallschutz Lüfter eingebaut werden. Ach ja. Das gilt natürlich bei denen, die das Gewerbegebiet hauptsächlich finanzieren müssen, den privaten Häuslebauern.

Weiterlesen …

von Ralf Hübner

Gemeinde informiert über Misch- und Gewerbegebiet am Blink

Am 20. Februar informierte die Gemeinde Hetlingen in der Feuerwache über das geplante Wohn-, Misch- und Gewerbegebiet am Blink.

Weiterlesen …

von Michael Rahn

Das neue Amt benötigt ein größeres Zuhause

Die neue Zusammenarbeit im Amt Geest und Marsch bietet sofort schwierigen Diskussionsbedarf. Das Verwaltungsgebäude ist nämlich zu klein - nicht nur wegen unserer sechs mitgezogenen Beschäftigten - und muss ausgebaut werden. Ein Neubau wird mit acht bis neun Millionen Euro plus Grundstück plus Erschließung gerechnet, ein Anbau plus Sanierung des Altbaus auf drei bis 5,5 Millionen Euro plus Parkplätze. Das kostet Hetlingen nicht mehr die bislang für den kleinen Anbau berechneten 3000 Euro extra im Jahr, sondern bis zu 30.000 Euro mehr im Jahr. Woher sollen wir das nehmen bei mehr als 400.000 Euro Minus im Haushalt? Das ist ein Thema, über das wir am Montag, 6. Februar, während der monatlichen kommunalpolitischen Gesprächsrunde ab 20 Uhr in Op de Deel reden wollen. So kommet zuhauf.

von Michael Rahn

Neue Telefonnummern im Bürgerbüro

Der Wechsel von der Stadtverwaltung Uetersen in das neue Amt Geest und Marsch ist vollzogen. Das Bürgerbüro bleibt in Haseldorf erhalten, allerdings mit neuen Telefonnummern: Frau Noffke ist unter 04122/854-162 und Frau Sörensen unter der Durchwahl 165 zu erreichen. Achtung, es ist wirklich die Vorwahl 04122 und die Zentralnummer 854-0, weil alles übers Amt geleitet wird.

Weiterlesen …